Lade...

AGB

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Stadtimpressionen Köln.

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) sind Grundlage und Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen Stadtimpressionen Köln, vertreten durch Herrn Harald Pefgen und dem Auftraggeber. Mit der Buchung erkennt der Auftraggeber diese Bedingungen an.

Allgemeines:

Alle Angaben und Informationen auf unseren Internetseiten wurden von Stadtimpressionen Köln mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Garantie für die Fehlerfreiheit der Angaben und Informationen übernommen wird. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Diese AGB gelten nur für die von Stadtimpressionen Köln angebotenen Leistungen.

Vertragsabschluss:

Verträge zwischen Stadtimpressionen Köln und dem Auftraggeber kommen mündlich, per Email oder durch Buchung auf unserer Webseite zustande. Angebote sind freibleibend. Stadtimpressionen Köln verpflichtet sich, den Auftraggeber unverzüglich über Leistungsänderungen oder Abweichungen in Kenntnis zu setzen.

Preise:

Jedes Gruppentourangebot bezieht sich auf eine maximale Teilnehmerzahl von 25 Personen. Übersteigt die Teilnehmerzahl der zu führenden Gruppe 25 Personen, so muß diese Gruppe getrennt werden, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart. Bei größeren Gruppen sind mehrere Führungen gleichzeitig möglich.

Preise für Verzehr und Eintrittsgelder sind nicht Bestandteil unserer Angebote und müssen gesondert entrichtet werden. Beginnt eine Führung nach 18.30 Uhr, so erheben wir einen Abendzuschlag von 20,00 €. Bei Gruppen die größer sind als 25 Personen erheben wir einen Zuschlag von 10,00 € pro Person ab dem 26. Teilnehmer.

Unsere Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Zahlungsbedingungen

a) Gruppentouren:

Das vereinbarte Honorar muss 7 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug auf das Konto von Stadtimpressionen Köln überwiesen werden, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart. Bei Barzahlung ist der vereinbarte Führungspreis vor Beginn der Führung beim Gästführer zu bezahlen.

b) öffentliche Touren:

Nach Anmeldung zu einer öffentlichen Tour auf unserer Webseite erfolgt die Bezahlung beim Tourtermin bei der jeweiligen Führerin bzw. beim jeweiligen Führer.

Stornierungsbedingungen:

Ein Rücktritt des Auftraggebers von einer gebuchten Tour bzw. Führung ist jederzeit unter den folgenden Bedingungen möglich: Bei Rücktritt weniger als 14 Tagen vor dem vereinbarten Tour- bzw. Führungstermin fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20 € an.

Bei Rücktritt weniger als 10 Tage vor dem vereinbarten Termin werden 30 % des vereinbarten Preises fällig. Bei Rücktritt weniger als 8 Tage vor dem vereinbarten Termin werden 50 % des vereinbarten Preises fällig.

Bei Rücktritt weniger als 5 Tage vor dem vereinbarten Termin werden 100 % des vereinbarten Preises fällig. Bei Nichterscheinen des Kunden werden ebenfalls 100 % des vereinbarten Betrages in Rechnung gestellt.

Haftung:

Die Haftung der Stadtimpressionen Köln gegenüber dem Auftraggeber auf Schadensersatz beschränkt sich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs sowie den vereinbarte Zeitrahmen und ist begrenzt auf den Betrag des Honorars, soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch Stadtimpressionen Köln herbeigeführt wurde. Bei Kooperationen mit weiteren Partnern (Museen, Bustransfer, Restaurants, etc.) gelten jeweils deren Haftungsbedingungen.

Erscheinen und Wartezeiten:

Erscheint der Auftraggeber oder eine von ihm beauftragte Person zum angegebenen Zeit- und Treffpunkt nicht zur Tour bzw. Führung, so bleibt die Zahlungsverpflichtung des Auftraggebers davon unberührt. Stadtimpressionen Köln verpflichtet sich, eine Führerin bzw. einen Führer bis 30 Minuten nach Tourbeginn am Treffpunkt vorzuhalten.

Nach Ablauf dieser Zeit ist die Führerin bzw. der Führer bei Nichterscheinen des Auftraggebers oder einer von ihm beauftragte Person nicht mehr verpflichtet vor Ort zu sein. Sollte die Tour aus vom Auftraggeber verursachten Gründen verspätet beginnen, so verkürzt sich die Tour um die verspätete Zeit, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart.

Terminverschiebung bzw. Aufhebung des Vertrages:

Stadtimpressionen Köln verpflichtet sich im Falle von höherer Gewalt oder einer bei Vertragsabschluß nicht vorhersehbaren Verhinderung der vorgesehenen Führerin bzw. des vorgesehenen Führers (z.B. durch Erkrankung) für entsprechenden Ersatz zu sorgen. Sowohl Stadtimpressionen Köln als auch der Auftraggeber haben das Recht bei Eintritt höherer Gewalt die den vereinbarten Leistungsumfang erheblich erschwert oder beeinträchtigt den Termin zu verschieben oder den Vertrag aufzuheben.

Im Falle, daß eine Gruppe oder einzelne Teilnehmer stark alkoholisiert erscheint behält sich Stadtimpressionen Köln das Recht vor, die Führung abzubrechen bzw. abzusagen. Die Zahlungsverpflichtung des Kunden bleibt hiervon unberührt.

Gerichtsstand und Erfüllungsort:

Der Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus dem geschlossenen Vertrag zur Durchführung einer Tour bzw. Führung ist Köln.